Eine saubere, zügige Prüfung hingelegt

  

Jugendfeuerwehr Konnersreuth überzeugt bei der Bayrischen Jugendleistungsspange

 

 

Die Prüfung war ein hartes Stück Arbeit. Nach wochenlangen Üben musste bei der Prüfung jeder Handgriff sitzen. Die Prüflinge mussten bei einem praktischen Teil sowie in einem theoretischen Test unter beweis stellen, was sie die letzten Wochen geübt haben. Dazu gehörte zum Beispiel das Anlegen eines Mastwurfes am Saugkorb, sowie an einem CM-Strahlrohr, Brustbund anlegen, Kuppeln einer Schlauchleitung sowie das Zuordnen von wasserführenden Armaturen. Natürlich passierte das ganze unter der Aufsicht der drei Schiedsrichter, Kreisjugendwart Achim Graßold, KBM Dieter Höfer und KBM Albert Fröhlich. Am Ende freuten sich die 4 Prüflinge Eva-Maria Bauer, Laura Hofmann, Francin Haberkorn und Alexandra Titz über die bestandene Prüfung und nahmen stolz das Abzeichen entgegen. Für diesen Erfolg gratulierten die Führungskräfte der Feuerwehr sowie Ausbilderin Carina Hart.

Text&Bild: Feuerwehr Konnersreuth

 

 

 

Zeltlager der Jugendfeuerwehr Konnersreuth

 

Vom 04. August bis 06. August 2017 fand unser Zeltlager der Jugendfeuerwehr statt. Am Freitag Nachmittag machten sich die Betreuer und 10 Jugendliche auf den Weg Richtung Bärnau wo der Zeltplatz war, wegen der weiten Strecke wurde heuer ausnahmsweise auf das Fahrrad verzichtet. Nach der Ankunft wurden erst mal die Zelte aufgebaut und anschließend Baden gegangen. Abend saßen wir gemütlich am Lagerfeuer in dem Wiener zur Stärkung gegrillt wurden.

 

Am Samstag Vormittag stand der Badespaß wieder im Vordergrund. Mittag brachen wir zu einer Wanderung zum Aussichtsturm in der CZ auf. Abend besuchten uns einige aus der aktiven Wehr mit denen wir gegrillt haben.

 

Am Sonntag nach dem Mittagessen wurden die Zelte schon wieder abgebaut und alles verladen. Am Nachmittag machten wir uns wieder auf dem Heimweg.

 

Text und Bilder: Feuerwehr Konnersreuth

 

 

 

24-Stundenschicht der Jugendfeuerwehr Konnersreuth

 

Am 4./5. Juli 2014 fand unsere 24-Stundenschicht der Jugendfeuerwehr statt. Nach einer kurzen Sicherheitsunterweisung durch Jugendbetreuer Philipp Schwan konnten die Jugendlichen ihre Zimmer beziehen. Aufgrund der Fußball-Weltmeisterschaft stand erst mal Freizeit im Vordergrund und wer wollte durfte das Spiel der deutschen Mannschaft verfolgen. Mit dem Schlusspfiff ertönte auch schon das Alarmsignal. Es fand eine Übung mit der aktiven Wehr am Badeweiher statt. Nach der Übung wurde zur Stärkung Wiener über einen Lagerfeuer gegrillt. Um ca. halb 11 kam der nächste Alarm es wurde ein Feuerschein im Wald gemeldet. Wo genau die Einsatzstelle ist mussten die Jugendlichen anhand von Koordinaten aus einer Karte herauslesen. Beim Eintreffen der Einsatzstelle stellte sich schnell heraus, dass er nur ein Lagerfeuer am Teich war. Also Fehlalarm. Zurück im Feuerwehrhaus wurde noch Aufgeräumt und dann begaben sich alle zur Nachtruhe. 2 Stunden später kam der nächste Einsatz. Es wurde ein Mülltonnenbrand am Steinmatterl gemeldet. Die Tonne konnte rasch gelöscht werden und die Einsatzstelle wieder verlassen werden. Dann begaben sich alle zum 2. mal zur Nachtruhe.

Kurz nach sieben war schon der nächste Alarm. Großbrand unterhalb des Sportplatzes. Alarm für Konnersreuth und Waldsassen. Ein grösserer Streuhaufen mit angrenzenden Haus hatte zu brennen begonnen. Ein Haus in unmittelbarer nähe musste geschützt werden. Mehrere Schlauchleitungen mussten verlegt werden. Nach einer Stunden war der Brand gelöscht.

Im Gerätehaus wurde dann gemeinsam Gefrühstückt. Nach Wiederherstellung der Einsatzbereitschaft erfolgte schon der nächste Alarm. Eine Katze wurde auf einer Halle gesichtet die nicht mehr runter kam. Die Katze wurde mit den sicheren Umgang mit einer Leiter geborgen und der Besitzerin übergeben.

 

 

 

Nach einem Unterricht durch Frau Doris Czerwik in Erste Hilfe erfolgte schon der nächste Alarm. Eine Person musste aus einem Gewässer gerettet werden. Die Jugendlichen überlegten nicht lange und Sprangen zu der erschöpften Person und zogen Sie raus. Danach konnten Sie noch andere Rettungsmethoden ausprobieren. Zurück im Feuerwehrhaus wurde gemeinsam Mittaggegessen.

Nach dem Essen wurden die Schlafräume aufgeräumt und es war wieder Zeit für einige Minuten Freizeit. Es kam der nächste Alarm Eingeklemmte Person in PKW. Bei diesen „Übungseinsatz“ stand die Sicherheit im Vordergrund. Die Jugendlichen konnten mit einen Erwachsenen Kameraden üben wie man Spreizer und Schneidgerät anwendet und die Eingeklemmte Person sicher befreit. Auf den weg zu dieser Unfallstelle kamen die Jugendlichen zu einen weiteren Unfall dazu. Sie mussten 2 Verletzte Personen aus einen Fahrzeug bergen und Erste-Hilfe leisten.

Nach diesen Übungseinsatz wurde die Einsatzbereitschaft wieder hergestellt. Alle Fahrzeuge gereinigt und alle Geräte geprüft. Am späten Nachmittag wurde die 24-Stundenschicht durch Jugendwart Katharina Pflaum beendet. Danach wurde noch gemeinsam gegrillt. Alle waren voll auf begeistert. Es wurde nie Langweilig durch das Abwechslungsreiche Programm. Die Jungs und Mädels lernten hierbei wie unterschiedlich die Einsätze in der Realität sein können. Nochmals ein Dank an alle die uns unterstützt haben. Jugendfeuerwehr Konnersreuth

 

Text: Feuerwehr Konnersreuth

Bilder: FFW Konnersreuth, FFW Waldsassen

 

 

 

Jugendolympiade in Erbendorf
Am 21. Juni 2014 nahm die Jugendgruppe mit 3 Gruppen an der Jugendolympiade teil. Schirmherrin und Kreisjugendwart Achim Grassold eröffneten die Jugendolympiade im Festzelt. Anschließend hatten die Jugendgruppen die Aufgabe, an 8 Stationen ihr Können zu beweisen. Bei den Wasser Stationen mussten Sie z. B. in einen umgedrehten Warnpylone mit vielen Löchern Wasser transportieren, über ein Hindernis nasse Schwämme werfen und auffangen oder auch aus einem Behälter schwimmende Tischtennisbälle mit einem Strohhalm herausholen. In einer Schubkarre mussten Sie Wasser auf einer Mulde über Hindernisse Transportieren. Teamarbeit war auch bei den Geschicklichkeitsübungen gefragt, Ski laufen auf drei Brettern, Sack hüpfen zu zweit in einem Big-Pack, Saugleitungen kuppeln zu einen Kreis sowie auch beim "Bierkastengehen", bei dem eine Wegstrecke von den Gruppen nur auf leeren Bierkästen bewältigt werden musste.
Unsere Gruppen haben folgende Plätze erreicht:

8. Konnersreuth I, 16. Hohenthan/Konnersreuth, 20. Konnersreuth II.

 

Text und Bilder: Feuerwehr Konnersreuth

 

Teilnahme Deutsche Jugendleistungsspange

Am 17. Mai 2014 nahm unsere Jugendgruppe zusammen mit der Jugendgruppe der Freiwilligen Feuerwehr Mitterteich mit Erfolg an der Deutschen Jugendleistungsspange teil. Zum erfolgreichen Erwerb der Leistungsspange mussten sie in 5 Übungen Ihr können zeigen. Diese bestanden aus einer Schnelligkeitsübung, dass heißt es musste eine 120 Meter Schlauchleitung auf Zeit verlegt werden, Kugelstoßen, Staffellauf von einer Strecke über1500 Meter, ein Löschaufbau aus offenen Gewässer sowie beantworten von allgemeinen Fragen.

 

Text: Feuerwehr Konnersreuth

Bild: FFW Konnersreuth, FFW Mitterteich