Verkehrsunfall am 08.03.2015 - ST2176

Zu einem Verkehrsunfall kam es wieder auf der Staatsstraße Richtung Arzberg beim Dornhof. Ein PKW kam von der Straße ab kollidierte mit einem Telefonmasten und blieb schräg in einem Vorgarten stehen. Im Einsatz waren die örtlich zuständige Feuerwehr Höflas, Feuerwehr Konnersreuth sowie BRK mit dem HVO und einem RTW und die Polizei.

Unfall Kreisstraße TIR15


Nur 1 Stunde war das neue Jahr alt, da mussten wir zu einem Verkehrsunfall auf die TIR 15 bei Neudorf ausrücken. Zusammen mit der örtlich zuständigen FFW Neudorf hatten wir den Einsatz trotz spiegelglatter Fahrbahnen schnell erledigt.


Brandeinsatz am ersten Weihnachtsfeiertag


Zu einem Kellerbrand wurden am ersten Weihnachtsfeiertag mehrere Feuerwehren nach Neudorf gerufen. Dort war in einer Kellerküche aus bisher unbekannten Gründen ein Feuer ausgebrochen. Die sehr starke Rauchentwicklung und der Ruß haben leider das gesamte Kellergeschoß in Mitleidenschaft gezogen. Die Feuerwehren Konnersreuth und Waldsassen setzten insgesamt 8 Atemschutzträger ein, so daß der Brand schnell gelöscht werden konnte. Es war der erste heiße Einsatz unserer Wärmebildkamera und sie hat sich besten bewährt. Mit dem Hochleistungslüfter wurde der Brandrauch noch aus dem Gebäude geblasen und die zuständige Wehr Neudorf half den Brandleidern mit dem ausräumen des Brandgutes. Das BRK war mit dem HVO Konnersreuth, einem RTW und dem Einsatzleiter Rettungsdienst Herrn Rosner vor Ort.

Zeitgleich war durch die Waldsassener Kollegen ein Brandeinsatz im Altenheim in Waldsassen abzuarbeiten.

Verkehrsunfall auf Staatsstraße 2176

 

Am 02.11.2014 kam es auf der Staatsstraße 2175 zu einem Verkehrsunfall mit 2 beteiligen Fahrzeugen den wir zusammen mit der zuständigen Feuerwehr Höflas abarbeiteten.

 

Verkehrsunfall auf Kreisstraße TIR15

 

Zu einem Verkehrsunfall wurden wir, am 27.06.2014, zusammen mit der zuständigen Ortsfeuerwehr Höflas auf die TIR 15 nähe Groppenheim alamiert. Die Feuerwehren übernahmen die Straßensperrung, das Auffangen von auslaufenden Betriebsstoffen und die Straßenreinigung sowie das Absichern der Fahrzeugbergung durch einen Abschleppunternehmer. Eine verletzte Person wurde durch den Rettungsdienst versorgt.

 

 

 

Brennender Monitor verursacht hohen Schaden am 30.12.13

Konnersreuth - Zu einem Zimmerbrand in Konnersreuth sind am Montag gegen 13.30 Uhr Feuerwehr, BRK und Polizei gerufen worden. In einem Büroraum ist vermutlich ein defekter PC-Monitor in Brand geraten, wobei das gesamte Zimmer ausbrannte. Den Feuerwehren Konnersreuth, Höflas und Waldsassen gelang es schnell, den Brand unter Kontrolle zu bringen und ein Ausweiten des Feuers auf das Gebäude zu verhindern. Der Schaden beläuft sich nach ersten Schätzungen dennoch auf etwa 40 000 Euro.

(Text Frankenpost 2.1.)

 

 

 

Großbrand in Oberteich, Stadt Mitterteich.

Rund 100 Helfer von Feuerwehr und Rettungsdienst und Polizei waren am Donnerstag Nachmittag gegen 15:30 Uhr zu einem Brand nach Oberteich im Gemeindegebiet von Mitterteich alarmiert worden. Als die Freiwilligen der Ortsfeuerwehr Oberteich zu ihrem Gerätehaus kamen, mussten sie feststellen, dass die Scheunen eines nicht mehr bewirtschafteten Vierseithofes in unmittelbarer Nähe des Feuerwehrgerätehauses in Vollbrand steht. Schnell wurde klar, dass die l-förmig zusammengebauten Scheunen, in denen Stroh eingelagert war, nicht zu retten waren. Die Feuerwehr baute daraufhin eine ausreichende Wasserversorgung auf und konzentrierte sich darauf ein ausbreiten des Feuers auf das ehemalige Wohnhaus des Anwesens, sowie weitere Gebäude zu verhindern.

Nach rund 45 Minuten hatten die Feuerwehren den Brand erfolgreich eingedämmt und so ein weiteres Ausbreiten verhindert. Den Sachschaden an den beiden abgebrannten Scheunen und dem darin gelagerten Stroh beziffert die Polizei auf rund 160.000 Euro. Die Ursache des Brandes ist zur Stunde noch unklar, die Kriminalpolizei Weiden hat die weiteren Ermittlungen vor Ort übernommen

 

Text: BK-Media, Fotos: FFW Konnersreuth

Waldsassen

(UPDATE) Zu einem schweren Verkehrsunfall mit vier eingeklemmten Insassen kam es am Sonntag Abend kurz nach 18:00 Uhr auf der Kreisstraße TIR22 zwischen Pfaffenreuth und Waldsassen. Nach ersten Ermittlungen der Polizei war eine 64 jährige Autofahrerin mit ihrem Opel Zafira in Richtung Waldsassen unterwegs. Aus bislang ungeklärter Ursache kam sie dann in einer Rechtskurve rund 800 Meter vor Waldsassen auf die Gegenfahrbahn, wo ihr ein mit zwei älteren Ehepaaren besetzter Skoda Roomster entgegenkam. Daraufhin kam es zum Frontalzusammenstoß der beiden Fahrzeuge, wodurch der Skoda die Böschung hinabgeschleudert wurde. Sowohl die 64 jährige Fahrerin des Opel, als auch drei Insassen des Skoda wurden durch die Wucht des Zusammenstoßes in ihren Fahrzeugen eingeklemmt.

Ein Großaufgebot an Einsatzkräften, von Feuerwehr und Rettungsdienst war nötig um die 5 Schwerverletzten zu versorgen und die Eingeklemmten aus ihren Autos zu befreien. Hierzu mussten die Feuerwehren mit schweren hydraulischen Gerät arbeiten. Bei der 64 jährigen Fahrerin des Opel, sowie der 70 jährigen Beifahrerin des Skoda besteht nach ersten Informationen Lebensgefahr. Beide mussten mit zwei Rettungshubschraubern in Krankenhäuser geflogen werden. Die Anderen drei Schwerverletzten, der 65 jährige Fahrer des Skoda, sowie ein Ehepaar im Fond des Fahrzeugs im Alter von 65 und 56 Jahren mussten mit Rettungswägen ins Krankenhaus eingeliefert werden.

Die Kreisstraße TIR22, musste durch die Feuerwehr in beide Richtungen gesperrt werden. Zur Klärung der genauen Unfallursache wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft ein Sachverständiger an die Unfallstelle gerufen. Der Schaden an den beiden Autos beläuft sich nach ersten Schätzungen auf rund 35.000 Euro.

Nach Auskunft der Polizei ist die 70 jährige Beifahrerin des Skoda am Montag Morgen im Krankenhaus aufgrund ihrer schweren Verletzungen verstorben. Die Verletzungen ihres Ehemannes und eines weiteren im Fond sitzenden Ehepaares gibt die Polizei nach ersten Untersuchungen in den verschiedenen Krankenhäusern als mittelschwer an. Die 64 jährige Opelfahrerin, die nach ersten Ermittlungen auf die Gegenfahrbahn gekommen war, schwebt nach wie vor in Lebensgefahr.

(Text BK Media, Fotos FFKonnersreuth, FF Waldsassen)

 

 Preisdorf Am Dienstag gegen 14.30 Uhr geriet in Preisdorf ein Gartenhaus in Brand. Die alarmierten Feuerwehren aus Konnersreuth, Haid und Arzberg konnten das komplette Abbrennen des Gartenhauses inklusive der darin gelagerten Geräte nicht mehr verhindern. Der Sachschaden liegt bei rund 12 000 Euro, die Brandursache ist noch unklar. (Bericht Der neue Tag)

 

 

 

Radlader brennt neben Biogasanlage

Landwirt bringt Maschine noch aus der Gefahrenzone

Bis die alarmierten Feuerwehren aus Mitterteich, Konnersreuth, Pechbrunn und Groschlattengrün am Brandort eintrafen, stand der Lader in Flammen. Für Aufregung sorgte ein ab gesprengter Reifen des brennenden Gefährts, der den Abhang hinunter rollte und erst kurz vor der ehemaligen Bundesstraße 15 (jetzt Staatsstraße 2169) zum Liegen kam und dort gelöscht werden konnte.

Mit unserem HLF übernahmen wir die Brandbekämpfung. Ein Atemschutztrupp mit Schnellangriff löschte mit Schaumzumischung den Lader ab. Die Feuerwehr Pechbrunn übernahm die Wasserversorgung. Während die Feuerwehr Mitterteich den Reifen ablöschte. Nach ca 1 Stunde konnten die Wehren wieder abrücken von der Einsatzstelle.

Zwei "besondere", normale Einsätze am Donnerstag 26.04.2012:

Gleich zu zwei Einsätzen wurden wir am Donnerstag 26.04.2012 in Konnersreuth alamiert. Gegen 07.30 Uhr wurden wir zu einem Verkehrsunfall auf der Ortsumgehung Konnersreuth gerufen. Hier galt es die Fahrbahn zu reinigen und die Verkehrsabsicherung zu erstellen. Alle Verletzten waren bereits versorgt und in Krankenhäuser abtransportiert. Also ein ganz normaler Einsatz für die FFW Konnersreuth. Aber: Es war die letzte Alamierung durch Florian Weiden im Landkreis Tirschenreuth! Gegen 12:00 Uhr mittags erfolgte die nächste Alamierung für unsere Wehr. Die Brandmeldeanlage einer örtlichen Großbäckerei hatte mal wieder ausgelöst. Eine Fehlalamierung, vermutlich durch einen technischen Defekt. Auch ein ganz normaler Einsatz. Aber: Es war die erste Alamierung einer Feuerwehr im Landkreis Tirschenreuth durch die neue ILS Nordoberpfalz!  Wir sind stolz, daß wir diesen besonderen Tag hautnah miterleben durften und freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit mit der ILS Nordoberpfalz. (Text: Philipp Sölch, FFW Konnersreuth)

Schwerer Verkehrsunfall, Person eingeklemmt. Am 31.03.2012 wurden die Feuerwehren Konnersreuth und Mitterteich um 14:34 Uhr zu einem Verkehrsunfall auf der B 299 bei der Anschlussstelle Mitterteich Süd der A 93 alarmiert. Bei einem PKW musste eine Tür mittels Rettungsspreizer entfernt werden, um die verletze Insassin befreien zu können. Während der Rettungsarbeiten und der anschließenden polizeilichen Unfallaufnahme übernahmen die Feuerwehren die Verkehrsabsicherung. Der Einsatz war um 16:04 Uhr beendet.

(Text FF Mitterteich)